Domainnamen: Domain BackOrder

       
  Die Registrierung von Domainnamen zählt seit Jahren zu den Kernkompetenzen von WebDienst.at als Domain-Provider & Registrar.  
Themen:

 

Auf dieser Seite von ihre-domain.at geben wir Ihnen einige grundlegende
Informationen zum Thema

"Domain BackOrder"

 


Unter "Domain BackOrder" versteht man eine (noch) besetzte/vergebene Domain vorzureservieren (Vor-Registrierung).

Beim Domain BackOrder legen Sie (der Interessent) eine bestimmte, bereits vergebene Domain fest, die Sie gerne haben möchten.
Wenn zB. Ihr eigene Nachname bereits vergeben ist, kann man so auf ein erneutes Freiwerden spekulieren.

Wird der Registrierungsvertrag für eine bestehende Domains gekündigt oder sonst nicht verlängert, werden diese Domains in der Regel nach Durchlaufen mehrerer Phasen (zum Schutz vor unbeabsichtigtem Verlust) wieder frei. Beim Domain BackOrder wird nun versucht, diesen Prozess für die ausgewählte Webadresse genau zu verfolgen und im Augenblick des Freiwerdens sofort mit einer erneuten Registrierung zuzuschlagen.


Unsere Domain BackOrder Angebote für Sie ...

Dropped.at:   AT-Domain BackOrder

Dropped.eu:   EU-Domain BackOrder

 

 

Auf der Suche nach wirklich guten Domains vertrauen immer mehr Domain-Experten auf professionelle Domain BackOrder Dienste von gelöschten oder zur Löschung anstehenden Domains.

Doch auch für rein private oder unerfahrene User kann sich dieser Service lohnen!
Wenn Sie sich mit Domain-Catch nicht auskennen, oder wenn Sie nur eine (oder zwei) Domain backordern wollen, bieten wir Ihnen hierfür ein betreutes Agentur-Service.
Mit unserem betreuten Agentur-Service, sind Ihrerseits keine Vorkenntnisse erforderlich und Sie brauchen sich auch nicht im Online BackOrder-System anzumelden.

 

Bevor Sie eine Domain vor-registrieren, gilt zu klären:

Als erstes müssen der Domainname und die übergeordnete Top-Level-Domain (TLD) festgelegt werden.
Hierbei sollte geprüft werden, ob möglicherweise Rechte Dritter verletzt werden (zB: Markennamen).

In jedem Domainnamen können Buchstaben, Ziffern oder Bindestriche enthalten sein, wobei nicht zwischen Gross- und Kleinbuchstaben unterschieden wird. Die genauen Regeln (zB: ein Domainname darf nicht mit einem Bindestrich anfangen) gibt die Registry vor. Je nach Top-Level-Domain dürfen fallweise Sonderzeichen verwendet werden. Die österreichische Registry NIC:AT etwa erlaubt auch zusätzliche Zeichen (zB: Umlaute ä,ö,ü).

Bei einigen TLD's existieren Einschränkungen bei der Domain-Registrierung, die eine Registrierung verhindern können. So muss beispielsweise bei der .eu TLD der Antragssteller eine Postanschrift innerhalb der Europäischen Union besitzen.
Ganz anders ist es bei der österreichischen .at-Domain - .at-Domains können von jedermann registriert werden.


Nutzen auch Sie unser professionelles Domain BackOrder Angebot ...

Dropped.at:   AT-Domain BackOrder

Dropped.eu:   EU-Domain BackOrder

[Service by DomainPool.at | © by WebDienst.at]